Menuett

Menuett

Kurzspielfilm - Felix Karolus - Deutschland 2018

Laufzeit: 11 Minuten

Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

0 Bewertung

Beschreibung

Für Charlotte ist es ein ganz normaler Sonntag zu Hause, bis es an der Tür klingelt und ein Fremder sie mit einem außergewöhnlichen Wunsch überrascht. Er hat einen Eimer dabei und eine ungewöhnliche Bitte: Seine inzwischen verstorbene Frau habe ihre Kindheit in dem Haus verbracht und sich für ihr Grab etwas Erde aus diesem Garten gewünscht. Nach kurzem Zögern öffnet Charlotte ihm die Türe und lässt den Mann auf ihrem Grundstück graben. Später bittet sie ihn ins Haus, die beiden kommen beim Tee ins Gespräch und entdecken Gemeinsamkeiten.
Als sich der Mann schließlich verabschiedet, spürt Charlotte, dass diese Begegnung etwas in Gang gesetzt hat. Sie betritt, offenbar nach langer Zeit zum ersten Mal wieder, die eingestaubte Werkstatt ihres Mannes. Später setzt sie sich hin und schreibt dem unbekannten Besucher in einem Brief, er habe eine Lücke in ihrem Garten hinterlassen und sie fragt ihn, ob er diese nicht mit Erde aus seinem Garten füllen möge.

Die tatsächliche Begebenheit wird von Senta Berger und Thomas Thieme behutsam gespielt und liefert so eine eindrückliche Visualisierung von Partnerschaft und Vertrauen im Alter.


Details

Genre: Kurzspielfilm
Schlagworte: Alter, Beziehungen, Einsamkeit, Familien, Freundschaft, Generationen, Hoffnung, Liebe, Neuanfang, Partnerschaft, Rituale, Sinn, Trauer, Verlust, Vertrauen, Begegnung, Kurzfilmkino, alte Menschen
Adressaten: Gymnasium (S2), Erwachsenenbildung, Seniorenarbeit, Fort- und Weiterbildung, Realschule, Berufsschule, Sek. I - schulartübergreifend, Sek. II - schulartübergreifend