Dschermeni

Dschermeni

Kurzspielfilm - Irina Popow - Deutschland 2017

Laufzeit: 150 Minuten

Empfohlen: ab 10 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

0 Rezension

Beschreibung

Nach dem gleichnamigen Buch von Andreas Steinhöfel und Klaus Döring.
Vier Kinder unterschiedlicher Nationalitäten und Ethnien verbindet eine besondere Freundschaft: den deutschen Jungen Moritz, die türkischstämmige Rüyet, deren Familie seit drei Generationen in Deutschland lebt, den syrischen Flüchtlingsjungen Yassir und das Mädchen Aminata, das mit ihrer Familie in Deutschland Asyl beantragt hat. Ihr Zusammensein ist jedoch belastet durch die drohende Abschiebung von Aminata. Als die älteren Brüder der Kinder aus Not und Leichtsinn in kriminelle Kreise geraten, spitzt sich die Situation zu.

Sechs Folgen à 25 Minuten

Trailer


Details

Genre: Kurzspielfilm
Schlagworte: Identität, Flüchtlinge, Geschlechterrollen, Homophobie, Heimat, Syrien, Mali, Senegal, Kriminalität, Schlepper, traumatische Erfahrungen, Klischees, Toleranz, Vorurteile, Respekt, Literaturverfilmung
Adressaten: Grundschule, Hauptschule/Mittelschule, Gymnasium (S1), Realschule, Förderschule, Sek. I - schulartübergreifend

Als Online-Medium verfügbar bei folgenden Medienzentralen

Im Verleih bei folgenden Medienzentralen