Vaya con dios
Und führe uns in Versuchung

Vaya con dios

Spielfilm - Zoltan Spirandelli - Deutschland 2001

Laufzeit: 103 Minuten

Empfohlen: ab 14 Jahren - FSK ab 6 freigegeben

79 Bewertungen

Beschreibung

Das Thema des Films könnte man mit "Glaube und Verführung" umschreiben. Drei Cantorianermönche müssen ihr verfallenes Kloster im Brandenburgischen nach dem Tod des Abts verlassen. Ihm hatten sie noch versprochen, das alte Buch mit sämtlichen Ordensregeln zu ihren Brüdern nach Italien zu bringen. So brechen sie, deren Leben ganz vom Gesang geistlicher Gesänge ausgefüllt ist und die weder Fernsehen noch Autos benutzen, zu Fuß nach Italien auf. Unterwegs begegnen ihnen ganz unterschiedliche Verführungen und Verlockungen. Der junge Arbo verliebt sich in eine junge Frau, der schwergewichtige Tassilo begegnet den Kochkünsten seiner Mutter und Benno, der Älteste wird von einem Jesuiten eingeladen, die kostbaren Handschriften in der Musikbibliothek zu studieren. Doch in dieser märchenhaften Komödie finden die Drei wieder auf den rechten Weg zurück. Bei aller Unterhaltsamkeit lässt der Film auch zivilisationskritische Töne anklingen und erkennt weder die Spaßgesellschaft noch die Geschäftemacherei als Nonplusultra des menschlichen Seins und Handelns an.

Trailer


Details

Genre: Spielfilm
Schlagworte: Kommunitäten, Lebensstil, Lebensqualität, Musik, Humor, Unterhaltung, Glaube, Mönchtum, Selbstfindung, Sinnfragen, Berufung, Normen, Identität, Lebensgefühl, Ordensleben, Kirchenkino
Adressaten: Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Gemeindearbeit