Diakonie heute
Das Erbe von Wichern und Löhe

Diakonie heute

Dokumentarfilm - Axel Mölkner-Kappl - Deutschland 2008

Laufzeit: 26 Minuten

Empfohlen: ab 10 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

14 Bewertungen

Beschreibung

Das Medium informiert in knapper Form über das Leben und Wirken von Johann Hinrich Wichern (1808-1881) und Wilhelm Löhe (1808-1872) und stellt diakonische Einrichtungen vor, die in der Tradition der beiden Gründungsväter stehen. Gezeigt werden in Filmclips diakonische Berufe (Diakonissen, Diakonieschwester, Gemeindediakon) und diakonische Arbeitsfelder (Schule, Zentrum für Körperbehinderte, Behindertenwerkstatt, Altenheim, Gehörlosenschule).- Film 1: Wicherns Erbe (13 Min.): Nach einer Kurzbiografie Wicherns werden zwei Einrichtungen vorgestellt, die sich auf ihn beziehen: Das Wichernhaus in Altdorf bei Nürnberg (körperbehinderte Jugendliche) und das Johannesstift in Berlin (Demenzkranke). - Film 2: Löhes Erbe (7 Min.): Wilhelm Löhe ist der Gründer der Diakonie Neuendettelsau bei Nürnberg. Er schuf den Beruf der Diakonisse. In Neuendettelsau werden heute noch Diakonissen ausgebildet. - Ein Filmclip zeigt die Ausbildung zum Diakon bzw. zur Diakonin in den Rummelsberger Anstalten bei Nürnberg. Vorgestellt wird auch die Gehörlosen-Schule der Münchener Augustinum GmbH.

Weiterführende Links


Details

Genre: Dokumentarfilm
Schlagworte: alte Menschen, Behinderte, Menschenbild, Nächstenliebe, Lebensbilder, Sozialarbeit, Behinderung, Einrichtungen, Kirchengeschichte, Christsein, Ethik, soziale Fragen, Mitmenschlichkeit, Arbeit, Industrialisierung, Johann Hinrich Wichern, Wilhelm Löhe
Adressaten: Sek. I - schulartübergreifend, Sek. II - schulartübergreifend, Gymnasium (S1), Realschule, Hauptschule/Mittelschule, Erwachsenenbildung, Jugendarbeit, Fort- und Weiterbildung