Ayeshas Schweigen
Silent Waters

Ayeshas Schweigen

Originaltitel: Khamosh Pani

Spielfilm - Sabiha Sumar - Deutschland, Pakistan 2003

Laufzeit: 99 Minuten

Empfohlen: ab 16 Jahren - FSK ab 6 freigegeben

1 Rezension

Beschreibung

Charkhi, ein Dorf nahe der indischen Grenze im pakistanischen Punjab, 1979. Die Witwe Ayesha bessert ihre Rente mit Koranstunden für junge Mädchen auf. Ihr Leben dreht sich jedoch vor allem um ihren verträumten siebzehnjährigen Sohn Saleem. Fernab von der Hauptstadt merkt das Dorf zunächst nichts vom Ausnahmezustand, der über Pakistan verhängt wurde, um das Land innerhalb weniger Monate in einen islamistischen Staat zu verwandeln. Doch auch vor Charkhi macht die fortschreitende Islamisierung nicht halt und begeistert den schwärmerischen Saleem. Als Sikh-Pilger aus Indien das Dorf besuchen, spitzt sich die Lage zu: Ein Pilger ist auf der Suche nach seiner eigenen Vergangenheit und der seiner Familie. Er fragt nach seiner Schwester Veero, die 1947 von Moslems verschleppt wurde und ruft schmerzhafte Erinnerungen in Ayesha wach: Damals hatte sie Religion und Identität gewechselt, um zu überleben.


Details

Genre: Spielfilm
Schlagworte: Flüchtlinge, Frauen, Fundamentalismus, Gemeinschaft, Politik, Radikalisierung, Unterdrückung, Toleranz, Geschlechterrollen, religiöse Tradition, Gesellschaft, Gewalt, Fanatismus, Macht
Adressaten: Erwachsenenbildung, Sek. II - schulartübergreifend