Der Mann der tausend Wunder

Der Mann der tausend Wunder

Originaltitel: Miracle Maker

Trickfilm - Stanislav Sokolov, Derek Hayes - Großbritannien 2000

Laufzeit: 85 Minuten

Empfohlen: ab 6 Jahren - FSK ab 6 freigegeben

52 Bewertungen

Beschreibung

Die Geschichten von Jesu Auftreten und Taten nach dem Lukas-Evangelium in einem langen Animationsfilm. Als Identifikationsfigur fungiert die todkranke Tochter des Pharisäers Jairus, die in dem Film den Namen Tamar trägt. Sie ist fasziniert von der spirituellen Kraft des charismatischen Mannes und überzeugt ihren Vater, ihn um Hilfe für sie zu bitten. Jesus heilt sie so wie er es bei vielen anderen Menschen vermag. Der Film umfasst die Zeitspanne von Jesu Taufe bis zu seiner Wiederauferstehung nach der Kreuzigung. Rückblenden und Gedanken des Protagonisten sind im Gegensatz zur übrigen Puppentrickanimation zeichnerisch gehalten und heben sich so vom eigentlichen Handlungsverlauf optisch ab. Der Produktion vorausgegangen sind intensive historische Recherchen, um die Authentizität der Lebensumstände im römisch besetzten Israel des ersten Jahrhunderts sicher zu stellen.


Details

Genre: Trickfilm
Schlagworte: Bibel, Geschichten aus den Evangelien, Leben Jesu, Gleichnisse, Jesus Christus, Ostern, Palmsonntag, Jesusgeschichten
Adressaten: Gemeindearbeit, Grundschule, Elementarerziehung, Jugendarbeit